News-Details

Trauer um Langzeit-Trainerin

Die Eiskunstlaufgemeinde verabschiedet sich von Langzeit Trainerin Frau Inge Lind-Solar, die im Alter von 90 Jahren am 27. November 2017 verstorben ist. Inge Lind-Solar wurde am 21. Dezember 1926 in Wien geboren. 1932 begann sie mit dem Eiskunstlaufsport und nahm 1948 an den Olympischen Spielen in St. Moritz in der Kategorie Einzel Damen teil.

Von 1952 bis 1964 arbeitete Frau Lind-Solar als Trainerin in Wien. Sie führte Hanni Walter zur Europameisterin und Vize-Weltmeisterin (1959), und zu den Olympischen Spielen 1956 in Cortina. Norbert Felsinger wurde Vize-Europameister (Garmisch), Vierter bei den Weltmeisterschaften. Zu ihren Schüler/innen zählten darüber hinau Evelyn Rossoukhi-Schneider und Trixi Schuba, Peter Jonas, Gunther Hilgard, Claudia Houdek, Sabina Lischka, Daniel Kappacher, Georg Ganner und Clemens Jonas.

Frau Lind-Solar prägte über 60 Jahre den österreichischen Eiskunstlauf sowohl in Wien bis 1964 als auch seit 1964 in Innsbruck. Sie zeichnete mit ihrer qualitätsvollen Arbeit für zahlreiche Weltmeister/innen, Europameister/innen und Olympiateilnehmer/innen und Staatsmeister/innen verantwortlich.

(Text: Georg Ganner)

Zurück