֖sterreichischer Eiskunstlaufverband

Event Details

Top-Aktuelle Themen

IDP Ostrava, ISU Ice Dance Seminar

In den vergangenen Tagen waren einige Skate Austria TrainerInnen und SportlerInnen bei ISU Fortbildungen unterwegs um sich optimal auf die kommende Saison vorzubereiten.

Die Eistänzer waren hierfür in Oberstdorf (GER) und die EinzelläuferInnen in Ostrava (CZE).

TrainerInnen-Ausbildung 2016

Am vergangenen Wochenende fanden in Wien die Abshclussprüfungen der TrainerInnenausbildung 2015/2016 statt. Unter der Leitung der BSPA Wien und Mag. Hartweger nahmen Reinhard Ketterer und Dr. Karin Knoll gemeinsam mit Mag. Elisabeth Weiser vom Stadtschulrat Wien die Prüfungen ab.

Wir gratulieren allen AbsolventInnen und wünschen ihnen auf ihrer weiteren beruflichen Laufbahn alles Gute.

 

Off-Ice Workshop 2016

Von 29.04. bis 01.05. fand in Rif bei Salzburg am Olympiazentrum der jährliche Off-Ice Workshop statt.

Workshopinhalte waren auch in diesem Jahr: Sportmedizinische, sportwissenschaftliche und sportmotorische Testungen sowie Sportpsychologie.

Betreut wurden die SportlerInnen durch das Team vom Olympiazentrum Rif sowie den Skate Austria Sportwissenschaftern Katrin Kunisch und Andreas Vogg und Sportpsychologe Norbert Meister.

 

WM 2016: die Ergebnisse

Licht und Schatten für Österreich bei den ISU World Figure Skating Championships 2016, die am Sonntag, 3. April 2016, zu Ende gehen: Bara Silna und Juri Kurakin erfüllten ihr WM-Ziel, verzauberten mit ihrem Kurztanz und konnte im Finale ihre Kür vorzeigen. Kerstin Frank und die Paarläufer Miriam Ziegler und Severin Kiefer konnten hingegen nicht ihr volles Potenzial ausschöpfen.

Österreich bei den WM 2016

Die 4,5-Millionen-Einwohner-Metropole Boston ist zum ersten Mal Gastgeber der World Figure Skating Championships, die bis 3. April 2016 stattfinden. Österreich wird von Kerstin Frank in der Disziplin Damen Einzel, den österreichischen Meistern im Eistanzen, Barbora Silna und Juri Kurakin, und Miriam Ziegler und Severin Kiefer im Paarlaufen vertreten.

Einzel- und Paarlaufen

Die Disziplinen Einzel- und Paarlaufen, d.h. Damen Einzellaufen, Herren Einzellaufen und Paarlaufen (eine Dame und ein Herr), bestehen aus Kurzprogramm und Kürlaufen. Das Kurzprogramm und das Kürlaufen muss bei allen Österreichischen Meisterschaften (Meisterklasse, nur Einzellaufen auch Junioren und Jugend), Landesmeisterschaften und bei den gemäß den Satzungen des ÖEKV festgelegten Jugendlaufen gelaufen werden (Ausnahme Jugendgruppen 1, 2, 3 und 4 – nur Kürlaufen).

Eistanzen

Synchroneislaufen

Synchronized Skating – Formationseiskunstlaufen – gibt es in Österreich erst seit ein paar Jahren. In anderen Ländern, wie zum Beispiel in den U.S.A., Canada, Finnland oder Schweden wird diese Sportart schon seit den 1950er-Jahren ausgeübt. Synchronized Skating hatte also schon eine sehr lange Tradition als im Jahr 2000 zum ersten Mal offizielle Weltmeisterschaften in Minneapolis (U.S.A.) ausgetragen wurden.